Arbeitssieg für Merkser D – Junioren

Dahlen. Nach den überzeugenden Siegen gegen Schenkenberg und dem SV Naundorf ging es dieses Wochenende nach Dahlen. Der SVM wollte natürlich seine Siegesserie fortsetzen.

Vor der Partie wurde den Jungs klar gemacht, dass es an diesem Tag kein Spaziergang wird. Denn schon in der Vergangenheit lieferten sich beide Teams schon den ein oder anderen Fight. Es waren bisher immer Spiele auf Augenhöhe.

In der Hoffnung die richtigen Worte für das Spiel gefunden zu haben, ging es für das Team an die Erwärmung. Aber dort merkte man, dass die Jungs nicht richtig bei der Sache sind. Übungen wurden etwas lasch ausgeführt und man beschäftigte sich mehr mit seinen Mitspielern. Mit einer kurzen Ermahnung und ganz viel Motivation ging es in die Partie.

Merkwitz begann druckvoll. So dauerte es nur bis zur 3. Minute bis Anton einen Pass abfangen konnte, in die Mitte zog, die Abwehrriege stehen ließ und mit einem herrlichen Schuss zum 1 zu 0 einnetzte. Unser Mann für die Traumtore war wieder mal zur Stelle.

Kurz nach der Führung versuchte Merkwitz weiter Druck zu machen und Dahlen verteidigte gut. Der FSV versuchte mit langen Bällen, seine schnellen Stürmer in Szene zu setzen. In der 7. Minute rutschte dann der erste Ball an unseren Libero Nick vorbei und der Dahlner Stürmer lief allein auf unseren Luki zu. Was macht unser Luki ? Hält ihn einfach. Ein unplatzierter Ball landete in den Armen von Luki, der ihn mit seiner ruhigen Art und Weise festhielt. Dahlen versuchte es oft über die Außenpositionen, kamen aber nicht gewinnbringend vors Tor. In der 10. Minute kam Lionel, nach einem schönen Zusammenspiel von Niklas und Konsti, in Schussposition doch traute er seinem linken Fuß zu wenig zu und es dauerte zu lange bis zum Abschluss. Dahlen verteidigte gut und spitzelte den Ball weg. Das Merkwitzer Spiel wirkte etwas träge. Abgefangene Bälle wurden leichtfertig wieder hergegeben und brachten Dahlen immer wieder ins Spiel. Doch Nick und seine Abwehrriege mit Anton, Wiliam und Erik machten ihren Job gut und ließen wenig zu. Nach vorne ging allerdings nicht so viel. Oft rannten sich unsere Offensivkräfte fest und Dahlen hatte immer wieder einen Fuß dazwischen. In der 16. Minute setzte sich Konsti auf der rechten Seite durch und dessen Hereingabe setzte Lionel an die Latte, dessen Nachschuss landete hinter der Linie in den Armen des Torhüters. Für viele ein Tor, nur für den Schiedsrichter nicht, so blieb es beim 0 zu 1. Eine tolle Passkombination zwischen Luis, Niklas und Konsti konnte Dahlen nicht verteidigen. Doch der Torabschluss von Luis landete in den Armen des FSV – Hüters. Merkwitz kam zu einigen Chancen doch wurden diese nicht konsequent zu Ende gespielt oder Bälle wurden immer wieder ungenau gespielt und so kam man zu nichts zählbaren.

In der zweiten Halbzeit wollten die Merkwitzer ihre Chancen besser ausspielen und schnell zum zweiten Treffer kommen. Dahlen verteidigte gut und machte es den Merkwitzern schwer. In der 43. Minute gelang Niklas endlich der erlösende zweite Treffer. Nach einer kurz gespielten Ecke von Lionel, war Niklas ein Schritt schneller am Ball wie sein Gegenspieler und lenkte den Ball über die Linie. Erleichtert über den zweiten Treffer hatten die Merkwitzer die Partie jetzt im Griff. Ihnen gelang nicht viel aber sie ließen auch nicht viel zu und standen hinten sicher. So plänkelte das Spiel vor sich hin. Chancen wurden auf Seiten der Merkwitzer erspielt aber irgendein Fuß der Dahlner war immer dazwischen. Ein Fehlschuss des starken FSV – Torwarts brachte Konsti in der 58. Minute nochmal in Szene und er hämmerte seinen Schuss in das leer, stehende Tor zum 0 zu 3 Endstand.

Fazit :

Merkwitz wirkte an diesem Tag etwas träge und unkonzentriert. Sie konnten an diesem Tag nicht ihr gesamtes Leistungsvermögen abrufen. Dennoch versuchten sich die jungen Merkwitzer in die Partie zu spielen. Es war kein schönes Spiel aber letztendlich geht das Ergebnis in Ordnung.

SV Merkwitz :

Lukas Gebhardt, Luis Rische, Anton Kießling, Lenni Rößler, Erik Müller, Wiliam Beyer, Lionel Krohn, Konstantin Ludewig, Anton Götze, Niklas Zschäbitz,

Torfolge : 0:1 ( 43. Minute ), 0:2 ( 42. Minute, N. Zschäbitz ), 0:3 ( 58. Minute, K. Ludewig ),